News

Erstes Kartoffelfest war ein voller Erfolg

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 0)

Schon bei der Premiere wurde das Kartoffelfest zu einem großen Erfolg für Niederense. Die vielen Mädchen und Jungen aus dem Bernhardus-Kindergarten und der Berhardus-Schule hatten ebenso viel Spaß wie die „Kleinen Strolche“ aus dem Haus Porta Coeli.

Das Fest kam aber auch bei Eltern, Großeltern, Tanten und Onkeln bestens an. Denn alle Besucher kamen auf ihre Kosten. Während die erwachsenen Besucher sich in gemütlichen Runden bei Kaffee und Kuchen austauschten oder die Ausstellung rund um die Kartoffel sowie eine Reihe alter und neuer Traktoren und Mähdrescher auf dem Schützenplatz in Augenschein nahmen, wurde den jungen Besuchern ein Menge Höhepunkte geboten. Die reichten von der kostenlosen Teilnahme an der „Kartoffel-Olympiade“ mit dem Überwinden eines Hindernis-Parcours mit Sackhüpfen, Glücksrad drehen, Erbsen fallen lassen, Bälle werfen, bis hin zum Kartoffellauf und weiteren äußerst spannenden Disziplinen.

Entspannung nach soviel Bewegung wurde den jungen Besuchern dann an der Schminkstation und beim Kartoffeldruck geboten, wo sie ihre künstlerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten.

Für die schwerste Kartoffel, die 1482 Gramm auf die Waage brachte, wurde Felix Spiekermann mit einem Kettcar belohnt. Belohnt wurde auch der Förderverein der Bernhardus-Schule mit dem Erlös aus der Versteigerung von drei Erntekörben sowie einer Spende von den Niederenser Jungschützen und der Förderverein des Bernhardus-Kindergartens mit einer Spende der Hubertus-Schützen aus deren jährlich stattfindenden „Sozialen Aktionen“. Und weil das erste Kartoffelfest, das mit musikalischer Unterstützung des Niederenser Musikvereins erst zu später Stunde zu Ende ging, so ein toller Erfolg war, kündigte Schützen-Brudermeister Reinhold Schwane an, dass im nächsten Jahr eine Wiederholung erfolgen werde. Sein Dank galt allen, die mitgeholfen hatten.

Text & Foto: Risse, Soester Anzeiger

Weiterlesen …

Freddy Köhler ist Kreisjungschützenkönig

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 0)

Jubel bei Jungschützenkönig Freddy Köhler von den St. Hubertus Schützen aus Niederense: Beim jährlichen Kreis-Königsschießen in Möhnesee-Büecke holte er den Vogel von der Stange. Der Adler fiel im achten Durchgang. In Büecke waren zwei Königstitel zu vergeben. Schützenkönige aus 16 Bruderschaften des Kreischützenbundes Soest im Sauerländer Schützenbund ließen es am Samstag (10.9.16) ordentlich krachen.

Text & Foto: Soester Anzeiger

Weiterlesen …

Jubelkönig den 25 Jahre alten Apfel überreicht

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 0)

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Und so nutzten der 1. Brudermeister Reinhold Schwane und sein Stellvertreter Werner Bittis die Festabrechnungs-Versammlung am Freitagabend dazu, Paul Tölle für seine mittlerweile 60-jährige Mitgliedschaft bei den Niederenser Hubertus-Schützen zu ehren. Am Schützenfest Anfang Juli hatte er nicht teilnehmen können, so dass die ursprünglich dort vorgesehene Würdigung nun nachgeholt wurde.

Ausgezeichnet wurde zudem Jubelkönig Dirk Obermeier, der vor 25 Jahren Regent der Niederenser Schützen war und im selben Jahr auch die Würde des Kreiskönigs errungen hatte. Für ihn hatte Brudermeister Reinhold Schwane eine besondere Überraschung parat: Er überreichte ihm den Apfel, den er seinerzeit beim Kreiskönigsschießen aus dem Kugelfang geschossen hatte. Das historische Stück war damals von Edith Stamen aufbewahrt und sogar mit einer innen liegenden Notiz über die Herkunft des Apfels versehen worden. Am Freitagabend nun ging die kostbare Erinnerung endgültig in den Besitz von Ex-König Dirk Obermeier über.

Text: Risse, Soester Anzeiger

Weiterlesen …

Hubertus-Bruderschaft zählt aktuell 780 Mitglieder

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 0)

Mit einem ordentlichen Bilanzergebnis wartete der 1. Kassierer Sascha Wortmann in der zweiten Generalversammlung, dem Festabrechnungs-Treffen, der Niederenser Schützen am Freitagabend in der Hubertushalle auf. Für einen zufriedenstellenden Überschuss hätten dabei verschiedene Faktoren gegriffen, wie Brudermeister Reinhold Schwane dazu ausführte. So erinnerte er unter anderem an die Erhöhung des Festbeitrages, die fehlende Teilnahme eines auswärtigen Spielmannszuges am Festzug montags, die sehr gute Frequentierung der Cocktailbar und eine Reduzierung der Wertmarken für die Gastvereine. Schließlich sei auch der Festablauf am Montag – wie bereits im Vorjahr – von den Gästen wieder „super angenommen worden“. Der Dank des Brudermeisters galt beim Rückblick allen, die bei der Vorbereitung des Schützenfestes, beim Ablauf und auch bei der Nachbereitung mit angefasst hatten. Sein besonderes Lob galt den Helfern, die bei einem am Montag plötzlich eingetretenen medizinischen Notfall sofort fachmännische Ersthilfe geleistet hatten.

An den Schützenfesttagen verzeichnete die Bruderschaft elf Neuaufnahmen. Nach sechs Sterbefällen seit der Frühjahrsversammlung und einem Austritt gehören der Bruderschaft somit aktuell 780 Mitglieder an.

Bei der Hutsammlung des amtierenden Königspaares für die soziale Aktion der Bruderschaft wurden am Versammlungsabend 348,47 Euro gespendet.

Am Samstag 10. September, steht das Kreiskönigsschießen in Büecke auf dem Programm und vom 16. bis 18. September wird das Bundesschützenfest in Bad Westernkotten besucht.

Ein Videofilm vom diesjährigen Schützenfest ist bei Vorstandsmitglied Thorsten Stamen unter der Rufnummer 808828 erhältlich.

Text: Risse, Soester Anzeiger

Weiterlesen …

Hubertus-Schützen laden erstmals zum Kartoffelfest

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 0)

Am Samstag, 22. Oktober, startet an und in der Niederenser Hubertushalle erstmals ein „Kartoffelfest“. Dazu lädt ab 15 Uhr die Schützenbruderschaft St. Hubertus 1824 Niederense ein. Angeboten werden herzhafte Kartoffelklassiker zum Verzehr. Eine Cafeteria wird geöffnet sein. Auch eine Kartoffelolympiade wird stattfinden. Versteigerungen und viele unterhaltsame Attraktionen werden ebenfalls nicht fehlen.

Auftreten werden Mädchen und Jungen aus der Niederenser Bernhardusschule und aus dem Familienzenrum St. Bernhard. Den Fördervereinen beider Einrichtungen kommen Erlöse daraus zugute. Weitere Erlöse sind für den Unterhalt der Hubertushalle bestimmt. Im Rahmenprogramm sind attraktive landwirtschaftliche Geräte zu besichtigen. Die bisherigen Planungen zur Festpremiere gab Brudermeister Reinhold Schwane in der Fest-Abrechnungsversammlung der Niederenser Huberuts-Schützen bekannt.

Text & Foto: Risse, Soester Anzeiger

Weiterlesen …