Vorstandsfrauen besuchten „heimliche Hauptstadt Westfalens“

von Tobias Schulte (Kommentare: 0)

Mit einem Kaffeetrinken im Vorstandsraum der Hubertushalle, bei dem die Frauen des Organisationsteams in einem Outfit der 20er-Jahre auftraten und die Kaffeetafel auch entsprechend gedeckt war, begann am vergangenen Samstag der Ausflug der Vorstandsfrauen derSchützenbruderschaft St. Hubertus Niederense. Dann ging es in die „heimliche Hauptstadt Westfalens“. Hier stand unter anderem eine höchst interessante Stadtführung mit dem Thema „Münster im Jahr 1929 mit Fräulein Emmi“ auf dem Programm.

Text & Foto: Risse, Soester Anzeiger

Zurück

Einen Kommentar schreiben