3.500 Euro Spendengelder für Kriegsflüchtlinge

von Tobias Schulte

„Eine absolut gelungene Aktion“, so Brudermeister Andreas Kaufmann zur Ukraine-Spendenaktion der Schützenbruderschaft St. Hubertus Niederense nach Ende der Veranstaltung. Die Vorstandsfrauen hatten die Aktion „Kuchen to go am Muttertag“ ins Leben gerufen. Im Vorfeld hatten sich über 80 Personen gemeldet, die einen Kuchen für die soziale Aktion spenden möchten. In der Zeit von 11 bis 16 Uhr konnten sich Besucherinnen und Besucher am riesigen Kuchenbuffet ihren Muttertagskuchen aussuchen und mit nach Hause nehmen. Einige haben den Kuchen bei einer Tasse Kaffee auch direkt in der Hubertushalle genossen. „Am Ende des Buffets standen Spendenboxen bereit, von der die Besucherinnen und Besucher reichlich Gebrauch gemacht haben.“, teilt Andreas Kaufmann mit.

Kassierer Sascha Wortmann erläutert, dass insgesamt 2.991 Euro gespendet wurden. „Die Bruderschaft wird diesen Betrag auf 3.500 Euro aufrunden“. Der Erlös wird einer Hilfsorganisation für die Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine gespendet.

Brudermeister Andreas Kaufmann bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern, den fleißigen Kuchenbäckerinnen und -bäckern sowie bei den Vorstandsfrauen für die gelungene Organisation.

Zurück