Hubertus-Bruderschaft zählt aktuell 780 Mitglieder

von Tobias Schulte (Kommentare: 0)

Mit einem ordentlichen Bilanzergebnis wartete der 1. Kassierer Sascha Wortmann in der zweiten Generalversammlung, dem Festabrechnungs-Treffen, der Niederenser Schützen am Freitagabend in der Hubertushalle auf. Für einen zufriedenstellenden Überschuss hätten dabei verschiedene Faktoren gegriffen, wie Brudermeister Reinhold Schwane dazu ausführte. So erinnerte er unter anderem an die Erhöhung des Festbeitrages, die fehlende Teilnahme eines auswärtigen Spielmannszuges am Festzug montags, die sehr gute Frequentierung der Cocktailbar und eine Reduzierung der Wertmarken für die Gastvereine. Schließlich sei auch der Festablauf am Montag – wie bereits im Vorjahr – von den Gästen wieder „super angenommen worden“. Der Dank des Brudermeisters galt beim Rückblick allen, die bei der Vorbereitung des Schützenfestes, beim Ablauf und auch bei der Nachbereitung mit angefasst hatten. Sein besonderes Lob galt den Helfern, die bei einem am Montag plötzlich eingetretenen medizinischen Notfall sofort fachmännische Ersthilfe geleistet hatten.

An den Schützenfesttagen verzeichnete die Bruderschaft elf Neuaufnahmen. Nach sechs Sterbefällen seit der Frühjahrsversammlung und einem Austritt gehören der Bruderschaft somit aktuell 780 Mitglieder an.

Bei der Hutsammlung des amtierenden Königspaares für die soziale Aktion der Bruderschaft wurden am Versammlungsabend 348,47 Euro gespendet.

Am Samstag 10. September, steht das Kreiskönigsschießen in Büecke auf dem Programm und vom 16. bis 18. September wird das Bundesschützenfest in Bad Westernkotten besucht.

Ein Videofilm vom diesjährigen Schützenfest ist bei Vorstandsmitglied Thorsten Stamen unter der Rufnummer 808828 erhältlich.

Text: Risse, Soester Anzeiger

Zurück

Einen Kommentar schreiben