Änderungen am Schützenfest Montag

von Tobias Schulte

War der Frühschoppen beim Niederenser Schützenfest in den vergangenen Jahren noch gut besucht, ließ das Interesse am Festzug am Nachmittag zuletzt stark nach. Mit einigen Veränderungen im Programmablauf will die Schützenbruderschaft St. Hubertus nun gegensteuern. Darüber informierte der bisherige erste Brudermeister, Bernd Thiekötter, jetzt bei der Jahreshauptversammlung.

So soll beim Schützenfest, das dieses Jahr vom 4. bis 6. Juli stattfindet, der Montag neu gestaltet werden. Der Frühschoppen nach dem Vogelschießen und der Königsproklamation soll künftig nicht um 14.30 Uhr enden, sondern bis zum Abend dauern. Die Pause bis zum Festzug um 16 Uhr sei bislang für viele Festbesucher ein Grund gewesen, nach Hause zu gehen.

Das neue Königspaar und der Hofstaat werden um 16 Uhr vom Vorstand und den Musikkapellen vom Gasthaus Himmelpforten abgeholt. Einen richtigen Festzug wird es aber nicht mehr geben. Für die Hofstaatsdamen sind zudem lange Kleider am Montag nicht mehr zwingend vorgeschrieben. So hätten diese, falls gewünscht, mehr Ruhe, sich für die Feierlichkeiten im folgenden Jahr eine angemessene Garderobe zuzulegen. Ab 18 Uhr sollen der Spielmannszug und der Musikverein Niederense für Musik sorgen. Ab 19 beginnt der Thekenbummel. Und während am Samstag und Sonntagabend der „Niederenser Musikexpress“ zum Tanz aufspielt, wird am Montagabend ab 20 Uhr ein DJ auflegen.

Einstimmig votierten die Hubertus-Schützen für die Anhebung des Bierpreises von 1,20 auf 1,30 Euro pro Glas. Da der bisherige Caterer auf eigenen Wunsch nicht mehr fürs Essen sorgen möchte, wird diese Aufgabe künftig von einem anderem Unternehmen übernommen.

In Angriff genommen wird in diesem Jahr auch die Renovierung und Neugestaltung des linken Hallentraktes. Die Arbeiten werden in mehreren Abschnitten ausgeführt, wie der zweite Brudermeister, Klaus Langesberg, bekannt gab. Eine neue Eingangstür zu dem kleineren Hallentrakt wurde inzwischen bereits eingebaut.

Text: Risse, Soester Anzeiger

Zurück