News

Hermann Kegel für hervorragende Verdienste geehrt

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 0)

Besondere Gäste erlebte das Schützenfest in Niederense am Sonntagmorgen. Denn angereist waren auch Kreisoberst Karl-Heinz Droste aus Ostinghausen und der Beisitzer im Kreisschützenbund Soest, Kai Imbach aus Bettinghausen, um einerseits den Ehrungen der Jubilare, verdienter Schützen und langjähriger Vorstandsmitglieder durch Brudermeister Reinhold Schwane beizuwohnen. Der besondere Anlass für die Kreisvorständler bestand aber darin, Hermann Kegel von den Niederenser Schützen besonders zu danken. Und dazu überreichten sie dem Vorstandsmitglied den „Orden für hervorragende Verdienste” des Sauerländer Schützenbundes.

Im Jahr 1981 der Bruderschaft beigetreten, wurde Hermann Kegel 1996 in den Vorstand gewählt und war zunächst einer von mehreren Hallenwarten. Ein Jahr später wurde er erster Hallenwart. Im Jahr 1997 übernahm er zusätzlich die Aufgaben des Fahnenoffiziers und übt beide Ämter bis heute aus. Kreisoberst Karl-Heinz Droste gratulierte neben den anderen Geehrten und Ausgezeichneten besonders auch Bernd Thiekötter, der in der Frühjahrsversammlung der Hubertus-Schützen zum Ehrenmitglied ernannt worden war, und am Festsonntag die entsprechende Urkunde überreicht bekam.

Mit dem „Orden für hervorragende Verdienste” der Bruderschaft wurden Klaus Baader für 15 Jahre Arbeit im Hauptvorstand und Markus Bierhoff für 15 Jahre Vorstandsarbeit in der 1. Kompanie ausgezeichnet. Den „Orden für Verdienste” der Bruderschaft erhielten in diesem Jahr die Standartenträger und Vorstandsmitglieder in den Kompanien Thorsten Ambill, Simon Hennecke, Raphael Hupfeld, Jan Sippel, Andre Schwane und Benny Wortmann sowie Jungschützenoffizier Reinhard Geppert. Der besondere Dank der Bruderschaft für 25 Einsatz im Hauptvorstand ging an Günther Köhler und Joachim Falkenberg.

Text: Risse, Soester Anzeiger

Weiterlesen …

Prächtiges Fest in Niederense

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 0)

Einen besseren Ort als den Bernhardusplatz hätte es bei brütender Hitze wohl kaum geben können. Vieles im Schatten des Turmes von St. Bernhard stattfinden zu lassen, wurde zum Festauftakt von den Schützenbrüdern in Niederense einhellig begrüßt. Vom Unwetter am Sonntag blieben die Niederenser Hubertus-Schützen weitgehend verschont.

Samstag aber traf der Vorstand der Hubertus-Schützen die Entscheidung, das Abholen des neuen 1. Brudermeisters Reinhold Schwane, des 2. Brudermeisters Klaus Langesberg, des Königs Thomas Tölle und die Überbringung der Einladung an den Präses Pastor Carsten Scheunemann zur Teilnahme am Schützenfest wegen der Hitze in den Schatten des Turms zu verlegen.

Und während der Spielmannszug Niederense und die Musikkapelle Niederense für gute Unterhaltung sorgten, waren die Jubilare der Bruderschaft von Brudermeister Schwane in das Haus Porta Coeli eingeladen, wo die Kaffeetafel bereitstand. Für die Stärkung der Festzugsteilnehmer auf dem Bernhardusplatz sorgte Klaus Langesberg. Der kurze Rückweg zu Festplatz und Hubertushalle auf dem Heuerwerth war danach für alle Teilnehmer spielend zu schaffen. Bevor am ersten Abend die Showband „Mex“ zum Tanz aufspielte, fand zunächst traditionell der Große Zapfenstreich statt.

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst in St. Bernhard, der von der Musikkapelle Niederense feierlich umrahmt wurde. Präses Pastor Scheuneman betonte darin unter anderem die enge Verbundenheit der Bruderschaft mit der Kirche. Nach der anschließenden Kranzniederlegung am Ehrenmal, bei der Brudermeister Schwane für Frieden betete, stand in der Hubertushalle die Ehrung der Jubilare, der Jubelkönige und des Jubelprinzen und verdienter Vorstandsmitglieder auf dem Programm.

Unter den Ehrengästen war auch Ehrenpräses, Geistlicher Rat, Pfarrer i. R. Josef Dohmann, der tags zuvor seinen 79. Geburtstag gefeiert hatte und den die Schützen extra hochleben ließen.

Am Nachmittag zeigten sich das Königspaar Thomas Tölle und Larissa Haase mit Hofstaat und das Kinderkönigspaar Janus Heimann und Franziska Köhler elegant dem Schützenvolk. Das Kinderkönigspaar kam dabei mit seinem Gefolge und der Fahnenabordnung des Kinderclubs FC Süd.

Nach dem Königstanz spielte am Abend wieder die Showband „Mex“. Über den weiteren Festverlauf berichten wir noch.

Text: Risse, Soester Anzeiger

Die Fotos vom Fest folgen bald.

Weiterlesen …

Wir haben einen neuen König!

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 0)

Mit dem 72. Schuss sicherte sich Simon Hennecke die Königswürde. Mit seiner Königin Kimberly Rothenstein regiert er nun unsere Bruderschaft.

Unser neuer Jungschützenkönig wurde mit dem 73. Schuss Raphael Hupfeld.

Wir gratulieren unseren neuen Regenten und freuen uns auf das gemeinsame Schützenjahr.

Weiterlesen …

Aufgrund der hohen sommerlichen Temperaturen veränderter Start in das Niederenser Schützenfest 2015!

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 1)

Gemeinsames Antreten bei Auto Große entfällt!

Der Vorstand, um den 1.Brudermeister Reinhold Schwane, der Schützen aus Niederense hat nunmehr entschieden, dass aufgrund der extrem hohen sommerlichen Temperaturen das gemeinsame Antreten der Kompanien bei Fa. Auto Große am Samstag, 04.07.2015 um 15.00 Uhr entfällt.

Nunmehr beginnt das Niederenser Schützenfest 2015 erst am Samstag, 04.07.2015 um 16.30 Uhr mit dem gemeinsamen Antreten zum Festzug an der Niederenser Hubertushalle.

Mit einem verkürzten Festzug über die Bahnhofstraße werden nunmehr am Haus Porta Coeli der 1. Brudermeister Reinhold Schwane, der 2. Brudermeister Klaus Langesberg sowie König Thomas Tölle gemeinsam abgeholt.

Nach Abnahme des Festzuges vor der St. Bernhard Pfarrkiche durch Brudermeister Reinhold Schwane wird es für die Schützenbrüder den bekannten kleinen Imbiss geben.

Die Jubilare sind zum gemeinsamen Kaffeetrinken und Schnittchenessen ins Haus Porta Coeli eingeladen.

Nach einem geselligen Zusammensein erfolgt nach ca. einer Stunde der Abmarsch über die Bahnhofstraße zurück zur Hubertushalle.

„Aufgrund der zu erwartenden extrem hohen Temperaturen am Schützenfestsamstag war es für uns die logischste Entscheidung den Ablauf des Nachmittages abzuändern.“, so der 1. Brudermeister Reinhold Schwane.

Hinsichtlich Schützenfestsonntag wird es wahrscheinlich auch Änderungen am Festzug geben – hierzu erfolgen weitere Infos kurzfristig am Schützenplatz.

Weiterlesen …

Kontinuität beschworen

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 0)

Trotz aller Veränderungen an der Spitze, an einem hält auch der neue Brudermeister der Niederenser Hubertus-Schützen fest: So soll das Fest am kommenden Wochenende unter dem Leitwort „Glaube, Sitte, Heimat“ stehen. Das jedenfalls schreibt Reinhold Schwane in seinem ersten Grußwort als Chef der Bruderschaft, nachdem er im Frühjahr das Amt von Bernd Thiekötter übernommen hatte.

Nach dem Festauftakt am kommenden Samstag, 4. Juli, mit dem Antreten der Kompanien um 15 Uhr, dem großen Festzug um 16.30 Uhr und dem Zapfenstreich um 20 Uhr stehen am Sonntag, 5. Juli, dann nach dem Gottesdienst um 9.30 Uhr die Jubilare der Bruderschaft im Mittelpunkt. Und im Rahmen ihrer Ehrung wird man auch an die Jubel-Königspaare erinnern. So regierten vor 50 Jahren Alfred Hagedorn und Mechthild Schiermeister, vor 40 Jahren Theo und Margret Heimann und vor 25 Jahren Georg und Vera Schickhoff die Niederenser Schützen. Der Tag geht weiter mit dem Abholen des Königspaares um 15.30 Uhr, dem Königsund Kindertanz um 18 Uhr, dem Tanz mit der Showband Mex und der Polonaise um 20.30 Uhr.

Am Montag, 6. Juli, fällt dann um 10 Uhr die Entscheidung, wer die Nachfolge von Larissa Haase und Thomas Tölle als Königspaar antritt.

Weiterlesen …